Sonntag, 3. Dezember 2017

Temporäre Architektur

Jetzt in der kuscheligen Vorweihnachtszeit ziehen wir uns gerne wie selbstverständlich in unsere wohlbeheizten Eigenheime zurück und vergessen dabei oft, unter welch prekären Verhältnissen Mensch am Rande der Gesellschaft in anderen, weniger reichen Ländern überleben müssen. In nur 2 Stunden baute eine Gruppe von Schülerinnen der Klasse 5A diese temporäre Behausung aus Kartonkisten, Jutegewebe und Holzlatten in die Aula des BORG Scheibbs als stilles Mahnmal und architektonische Experiment.











Keine Kommentare:

Kommentar posten